• Sandra Wegele/ TCM

Müde und KO nach dem Essen?


Müdigkeit nach Essen, Erschöpfung, Konzentrationsverlust

Kennt Ihr das? Ihr wolltet Euch stärken und nach dem Essen legt sich ein bleierner Mantel der Müdigkeit über einen, der Euch abhält wieder konzentriert an die Arbeit zu gehen oder frisch und frei in die Freizeit. Stattdessen "sumpft" Ihr schläfrig auf der Couch und könnt vielleicht gerade noch die ersten zwei Zeilen von einem Buch lesen oder den Anfang der Serie miterleben.


Statt kreativ, frisch und frei durch das Leben zu springen seid Ihr in kürzester Zeit zur Schlafmaschine geworden.

Vielleicht könnt Ihr Euch mit einem Kaffee wieder aus dem Zombiemodus rauskämpfen, aber die Energie wie man sie sich wünscht fließt nicht so recht.


Das Gefühl vom Esstisch aufzustehen und die Welt zu erobern bleibt aus

Was hier mit Euch passiert wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin als Schwäche im Bereich Milz/ Magen angesehen, im Ayurveda als mangelndes Verdauungsfeuer.


In der TCM ( Traditionellen Chinesischen Medizin) wird der Funktionskreislauf Milz/ Magen der Verdauung zugeordnet, dieser wandelt im gut funktionierenden Fall unsere Nahrungsmittel in Chi ( Lebensenergie), Blut und Flüssigkeiten um .

Funktioniert dieser nicht so wie er soll, dann bleibt die Energiegewinnung aus und statt "Flüssigkeiten" und "Blut" haben wir einen Sumpf in dem nichts vorwärts geht.


Je öfter das passiert, desto mehr kommt es zu einer "Feuchtigkeitsansammlung" und die Müdigkeit wird dauerhaft.

Wir kommen dann einfach nur noch schwer in die Gänge,

ausserdem kann es zu wässrigen Stühlen, diffusen Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Bauchschmerzen, Konzentrationsstörungen, Grübeleien, schlaffen Bindegewebe, Konzentrationsbeschwerden, Antriebslosigkeit etc. kommen.


Deshalb ist es gut schon früh genug auf diese Müdigkeitszeichen zu achten.

Und wenn es so ist sich die Tipps, die folgen zu berücksichtigen:


Esst hungrig! Manchmal hilft das Appetithäppchen um die Verdauungssäfte zu wecken

d.h. ganz bewusst ein Stück Nahrung zu Euch nehmen und richtig lang kauen

lasst Euch Zeit bevor ihr Euch dann zu Eurem Mal aufmacht.


Trinkt kein kaltes Getränk zu Eurem Essen!

Das Getränk macht aus Eurem aufgenommenen Essen eine lauwarme Suppe und Euer Verdauungssystem hat noch mehr Arbeit mit heizen und Feuchtigkeit umwandeln.


Esst warm!!


Esst kein Eis als Nachspeise!


Versucht Euch aufs Essen zu konzentrieren! Fernseher, Handy etc. weglegen und ausschalten.


Achtet darauf ob Ihr bestimmte Nahrungsmittel nicht vertragt.

Gerade wenn die Milz/Magen geschwächt ist, kommt es sehr häufig vor, dass Milch und Gluten nicht vertragen werden.

Lasst zum Testen Nahrungsmittel mit Gluten und Milchprodukten weg und schaut ob es Euch nach dem Essen anders geht, als sonst.


Trinkt einen Tee mit Bitterstoffen nach dem Essen statt Kaffee oder wenn bitter nicht geht, Fencheltee. 30 min nach Essen


Geht eine kleine Runde spazieren und achtet dabei einfach mal auf die tiefe Eures Atems.


Streichelt Euren Bauch 36 mal im Uhrzeigersinn und 36 mal dagegen.


Das braucht Ihr natürlich nur ausprobieren, wenn Ihr oben genannte Schwierigkeiten kennt.

Auf das Ihr bald wieder Bäume ausreissen könnt.

Das sind jetzt Tipps die Ihr ganz direkt befolgen könnt.

Ein weiterer Post wie ihr Euren Funktionskreislauf Milz/ Magen selber und daheim pflegen könnt folgt demnächst.



Eure Sandra Wegele

© 2019 Sandra Wegele   Impressum

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon