© 2019 Sandra Wegele   Impressum

Wem Sie begegnen, wenn Sie in die Naturheilpraxis Wegele kommen:

"Kräuterweib"

Seit früher Kindheit begeistert mich schon die Heilpflanzenwelt, mit einer kleinen Pause für die Pubertät habe ich mit 18 wieder zurück in den Wald gefunden und mich von da ab mit den Energien und Heilkräften der Pflanzen in Wald und Flur befasst.

Kräuter, Pflanzen und Nahrungsmittel können sehr kraftvolle Lehrer sein und vermitteln uns Informationen auf die wir dankbar zurückgreifen können.

Deshalb gebe ich in regelmäßigen Kursen und Führungen gebe ich in regelmässigen Kursen mein Kräuterwissen weiter.

Meine Prüfung zur Heilpraktikerin habe ich 2013 abgelegt und damit nach etlichen Umwegen erfüllt was ich schon zu Beginn meines Berufslebens vorhatte.

Traditionelle Chinesische Medizin

Zur Traditionellen Chinesischen Medizin habe ich nach massivem Burn Out und Erschöpfungzuständen gefunden und damit auch zum Chinesischen Taoismus und der Ausübung von QiGong .  Der rote Faden der sich durch sämtliche Heilverfahren zieht ist hier am einfachsten und unmittelbarsten zu verfolgen, denn das Konzept das Körper, Geist und Seele als eine Einheit in Erscheinung treten und sich gegenseitig nicht unwesentlich beeinflussen birgt immer wieder neue Aha- Erlebnisse für mich als Behandlerin und den Behandelten.

Mein Anliegen ist es, meinen Patienten ein Verständniskonzept zu vermitteln mit dem sie zu "mündigen" Bewohnern Ihrer Körper werden und Ihre Energien selber ausgleichen können. 

Um meine TCM Kenntnisse zu festigen und zu vertiefen, hatte ich Anfang 2017 ein intensives Praktikum bei Chi Med Augsburg, Zentrum für Tradtionelle Chinesische Medizin begonnen und arbeite nun seit 2 Jahren dort einmal wöchentlich um im kollegialen Austausch zu verbleiben.

Damit ich die Traditionelle Chinesische Medizin noch tiefer verinnerlichen konnte habe ich im Frühjahr 2018 eine Studienreise nach Chengdu angetreten.

Zurück...

Frauengesundheit

Das Thema Frauengesundheit ist für mich ein besonderes Anliegen, in der Chinesischen Medizin ist das Thema Blutung immer ein sehr wichtiger Anamnesefaktor und wir Frauen im Westen sind kaum noch beschwerdefrei. Das Wissen um Verhaltensweisen und Kräuterbehandlungen  während der Mondzeit ist in unserer westlichen Welt kaum noch vorhanden. Für viele Frauen ist es Normalität geworden Schmerzen zu haben, unter PMS und Stimmungsschwankungen zu leiden, Energieeinbrüche zu erleben und sich von Zyklus zu Zyklus zu kämpfen. 

Hier möchte ich Abhilfe schaffen um uns Frauen wieder die Möglichkeit zu geben uns frei im eigenen Fluss zu bewegen . 

 

 

Ausbildungen und Fortbildungen :

 

 

 

  • Fortbildung TCM-Krankenhaus Chengdu, China

  • Energieausgleichsmassagen (Penzelakademie) 

  • Traditionelle Chinesische Medizin (Zentrum für Naturheilkunde, München)

  • Traditionelle Chinesische Pharmakologie (Zentrum für Naturheilkunde, München, Hönig/Gruber/Ritzer)

  • Ohrakupunktur (G. Kohlmann)

  • Augenakupunktur nach John Boels (ZfN)

  • Dorntherapie / Breussmassage ( I.Beer-Lenis)

  • Craniosacrale Osteopathie ( A. Gratzl BDHN)

  • Traditionelle und moderne Kräutertherapie, Phytotherapie  (Zentrum für Naturheilkunde)

  • Angewandte Kinesiologie (Norbert Rauh)

  • Fussreflexzonentherapie nach Marquardt ( Hp Doris Zebisch) 

  • Kieferresetmethode nach Philipp Rafferty (BDHN)

  • Neuraltherapie ( Heilpraktikerakademie)

  • homöopathische Grundlagen (Heilpraktikerakademie)

  • u.a. Naturheilverfahren                                         Zurück...

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon